Mühlenverein Hiesfeld
Archiv / old blog
MÜHLENVEREIN

Bücher
unsere Zeitung
Feiertage
Besucher
Geschichte
 
alte "News"
 
Mitglied werden
 
Vorstand

Datenarchiv aus der Sammlung von Hermann Emmerich
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
 
 
 

05.01.2015

die 50. zum Jahresanfang

Modell der Hiesfelder WindmühleEs wurde Zeit. Jetzt ist ist   s i e   online. Sie, ist die Hiesfelder Windmühle. Die Mühle, mit der alles für den Mühlenverein begonnen hat. Für das Original gibt es ein eigenes Portal, für das Modell nunmehr eine eigene Seite.

Das Hintergrundbild zeigt die 1822 gebaute Holländer-Turmwindmühle. Doch auch das Modell lässt sich sehen. In einem großzügigen Maßstab zeigt es auch das Innenleben und die Mechanik.

hier zur online-Galerie


16.01.2015

Kurt Altena sucht einen Nachfolger
Mühlenverein Hiesfeld möchte für 2015 eine Kaolin-Mühle aus China in Auftrag geben

Kurt AltenaDinslaken. Insgesamt 23.000 Besucher, 70 Gruppen aus Nah und Fern sowie 65 Schulklassen aus Dinslaken und Umgebung: 2014 war für den Mühlenverein Dinslaken-Hiesfeld wieder ein "äußerst erfolgreiches Jahr". Das machten Vorsitzender Kurt Altena (85) und seine beiden Stellvertreter Heinz Siemenowski und Hermann Emmerich gestern im Pressegespräch deutlich.
       Besonders die neue Kugelmühle, am 1. Februar vom Bürgermeister eingeweiht, habe viele Gäste angelockt. Auch der Deutsche Mühlentag am 9. Juni sei mit insgesamt über 1100 Besuchern an Windmühle, Wassermühle und im Mühlenmuseum "der absolute Hammer" gewesen. Dafür habe der Denkmaltag am 14. September mit knapp 200 Interessierten nicht die erhoffte Resonanz gebracht. "Das lag an den vielen Parallelveranstaltungen in der Stadt", kritisiert Altena. Die Lesung von Dr. Ingo Tenberg zu Fliehburg / Rouleersburg sei im Nu ausverkauft gewesen („wir hätten zwei veranstalten können“), auch beim „Advent am See“ habe der Mühlenverein an zwei Tagen wieder mitgemacht und das Museum geöffnet.
       Auch in diesem Jahr soll es die traditionellen „Mühlen-Termine“ geben. Altena weiter: „Das Museum erhält einen neuen Anstrich und wir planen wieder ein Mitgliederfest mit Jubilarehrung.“ Und dann will sich der Mühlenverein mit China beschäftigen. Für eine Kaolin-Mühle – eine Wassermühle mit Stampfer für die Porzellanherstellung („das weiße Gold“) – versucht der Verein, ein Modell zu bekommen, um dann den Bau in Auftrag zu geben. „Vielleicht ist 2015 schon eine Vase in Hiesfeld zu sehen.“ Alle 63 Mühlenmodelle sind in einem „Museumsführer“ abgelichtet. Der 96-seitige hochwertige Bildband  (knapp 50 €) kann sonntags zu den Öffnungszeiten im Museum (10 bis 12.30 Uhr) vorbestellt werden. Der zweite Band mit der Geschichte von Wind- und Wassermühle soll im Herbst 2015 fertig werden. Für einen geplanten Film über den Verein und seine Mühlen entstanden erste Aufnahmen bei einem 40-minütigen Rundflug über Hiesfeld.
       Bei 160 Mitgliedern (10 € Jahresbeitrag) mit teilweise „leichter Überalterung“ sucht Kurt Altena für sich einen Nachfolger: „Er muss Beziehungen haben, sich mit dem Verein identifizieren.“ Gespräche liefen.

 NRZ    Peter Neier


10.02.2015

L e s e s t u n d e

Dr. Ingo TenbergDinslaken-Hiesfeld. Es war mehr als eine Stunde mit den Themen "Rouleersburg", "die Landwehren", "die Rückkehr des Taufsteins nach Hiesfeld" und schließlich Erinnerungen an "Hiesfelder Gaststätten um die Jahrhundertwende". Vom alten Eickhof(f), dessen Sohn die Windmühle bauen ließ, bis zur Eickhoffschen Kneipe verbanden die Themen auch die Interessen des Mühlenvereins. Nun gibt es zu diesem Abend eine umfangreiche Dokumentation mit einer eigenen Seite. Hören und sehen Sie den Vortrag über die Jugenderinnerungen von Kurt Altena und blättern Sie in einem Flipbook. Leider gibt es derzeitig Lizenzstreitigkeiten über dieses Software-Tool, so dass nicht alle Bilder angezeigt werden. Wir arbeiten daran. Hier der Link zur neuen Seite Verein/Veranstaltungen/zweite Lesung


18.02.2015

Immanuel - Nr. 51

das Modell der Mühle "Immanuel"Dinslaken-Hiesfeld. Nachdem wir 2010 begonnen haben, diese Webseite von einer Visitenkarte auf ein dickes "Surfpaket" aufzupacken, stand die Schaffung einer online-Galerie sofort ganz oben auf der "to-do-List". Jedes Modell sollte eine eigene Seite bekommen und damit noch mehr Information, als dies in unserem realen Museum möglich ist. Mit der 51. online-Mühle "Immanuel" ist uns das wahrscheinlich auch gelungen. Der Verleger Axel Springer hatte die Osnabrücker Mühle einstmals erworben, dann liegen gelassen und schließlich doch das Geld für den Wiederaufbau spendiert. Die Originalmühle steht seitdem in dem Internationalen Mühlenmuseum in Gifhorn. Ein youTube-Video zeigt auch diese Mühle und wir haben Bilder aus dem "Schuhkarton" ausgegraben. Hier der Link zur neuen Seite online-Museum Nr. 51


07.03.2015

    In eigener Sache  

Warnung von McAffee

Dinslaken-Hiesfeld. Seit dem Umbau dieser Webseite von einer Visitenkarte zum Voll-Angebot an Informationen mit Bildern, Grafiken und Animationen verwenden wir viele professionelle Programme. Eines der besten Informationsangebote, so glauben wir,  ist der virtuelle Rundgang durch das Museum oder auch die Windmühle. Bei der Herstellung fallen hunderte an Fotos an, die in sekundenschnelle einen 360 Grad-Blick in jedem Raum ermöglichen. Da nicht jeder User einen schnellen Computer und zudem einen Flatrate-Anschluß hat,  haben wir uns vor fünf Jahren entschieden, die Dateien im ZIP-Format zu speichern. Leider benutzen immer mehr Internet-Kriminelle diese Datei-Form, um Schadsoftware auf fremden Rechnern aufzuspielen. Meistens benutzen sie dabei eine Email, die einen Anhang hat. Manche Anti-Viren-Programme (zum Beispiel McAfee) prüfen zunächst nicht, ob die Datei Schad-Software enthält - sie warnt einfach davor... weil es sein könnte.

Jetzt kann natürlich jede Internet-Seite behaupten, dass ihre Seite clean (sauber) sei. Warum sollten Sie glauben, dass die Seiten des Mühlenvereins keine Schad-Software beinhalten? Wir sind ein gemeinnütziger Verein ohne kommerielle Interessen. Bis auf den Hinweis auf unsere vier Hauptsponsoren gibt es auch keine Werbung. Außerdem nutzen wir einen renommierten Anbieter mit seinen Servern. Wir lassen uns das auch etwas kosten, denn wir nutzen nur Server, die mit "grünem" Strom betrieben werden. Als technischer Heimatverein, der sich für Wind- und Wasserkraft begeistert,  sehen wir uns auch in der Verantwortung CO2-Erzeugung zu vermeiden. Das Internet erzeugt inzwischen soviel CO2-Ausstoß, wie der gesamte weltweite Flugverkehr.

Für das sogenannte "ZIP-Problem" suchen wir nach einer sinnvollen Alternative. Es gibt allerdings auch Anti-Viren-Programme, die intelligent zwischen "bösen" und "guten" ZIP-Dateien unterscheiden können. Für technisch Interessierte: ZIP-Dateien sind komprimierte Dateien um Speicherplatz zu sparen und um den Datenfluss zu beschleunigen.


12.03.2015

40 Jahre

Städtepartnerschaft

Dinslaken-Agen

 

EhrenbürgerDinslaken/Agen. Am 23. März 1975 haben die Bürgermeister von Agen (Dr. Pierre  Esqurirol) und Dinslaken (Karl-Heinz Klingen) den Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Zwanzig Jahre später wurde Kurt Altena als Ehrenbürger der Stadt Agen (1995) ausgezeichnet. Weitere zwanzig Jahre später, also in diesem Monat kommt eine Delegation der Partnerstadt erneut nach Dinslaken und besucht auch das Mühlenmuseum. Das Mühlenmuseum zeigt, schon seit vielen Jahren, auch eine Öl-Mühle (als Modell) aus der Nachbarschaft von Agen, nahe der Garonne. Drei Links verweisen auf Zeitungsartikel und Mühle.


21.03.2015

Agen-Delegation besucht

das Mühlenmuseum

mit dem Besuch aus Agen kam der Sonnenschein

Jean-Max LLORCA  und Kurt ALTENA

hier geht's zur Bildergalerie


19.04.2015

  Leonardo da Vinci oder Jan Adriaanszoon Leeghwater 

Mühle mit "Steert"
 

Die Mühle mit drehbarer Haube war ein wesentlicher Schritt auf dem Wege zur Perfektionierung der Windmühlen. Sie ist im 16. Jahrhundert von den Holländern entwickelt worden. Alle Mühlen mit drehbarer Haube haben eins gemeinsam. Die Dachhaube dreht sich auf einem hölzernen oder eisernen Rollenlager, welches sich auf der Oberkannte des Mühlenturmes befindet. Die weitaus meisten Mühlen Mitteleuropas haben an der Haube einen Steert, der durch vier Verstrebungen (Schwerter) abgestützt ist.

Diese Holländerwindmühle ist nun das 52. Model in der online-Galerie

und damit verbunden ist auch der Expertenstreit: Wer hat sie erfunden? (jedenfalls nicht die Schweizer)


01.05.2015

 Rotbach-Enten-Rennen

Entenrennen vor dem Start ...los!

Zum zweiten Mal wurde das Gummi-Entenrennen auf dem Rotbach durchgeführt. Start an der Brücke Sterkrader Straße (nahe der alten Dörnemann-Mühle) - Ziel Gärtnerstraße (nahe an der ehemaligen Altstadtmühle), also fast auch ein Rennen zwischen zwei ehemaligen Rotbachmühlen. Eine Teilnehmerin erkämpfte sich sich für uns einen Platz am Start um die tausendfachen Plastiken-Enten zu fotografieren.

Danke für die Photos. Leider hat es deiner Ente nicht geholfen.

Achtung, Fertig... ..Los !  
Photos: Heike Motnik für den Mühlenverein
 

14.05.2015

 Zar und Mühlenbau

Gotlandmühle Nr. 53

Der russische Zar Peter ist nicht nur durch die Oper "Zar und Zimmermann" bekannt, sondern auch durch seine Wirtschaftspolitik. Tatsächlich hat er in den Niederlanden die Mühlentechnik studiert und in wirtschaftlich schwachen Regionen der Ostsee erbauen lassen. Der russische Einfluß erstreckte sich neben den baltischen Ländern auch auf Finnland und Schweden. An den schwedischen Küsten wurden vor allem Getreide- und Sägemühlen etabliert (Getreide / Holz). Bei diesem Modell-Vorbild handelt es sich also um eine Multi-Kulti-Mühle: ein holländisches Modell von einem Russen in Schweden auf der Insel Gotland angeordnet.

zur Modell-Seite    

 Deutscher Mühlentag Plakat 2015 Version Dinslaken

Am Pfingstmontag öffnen in Deutschland die Türen von vielen Wind- und Wassermühlen. Der Mühlenverein Hiesfeld beteiligt sich wieder an dem Aktionstag des Dachverbandes mit den beiden Hiesfelder Mühlen  und dem Mühlenmuseum. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr stehen fachkundige Vereinsmitglieder bereit, um Fragen der Besucher zu beantworten. In dieser Zeit ist vor allem auch die Cafeteria im Mühlenmuseum an der Wassermühle geöffnet.

Die Windmühlenflügel werden sich wahrscheinlich drehen, denn kleinere Reparaturen wurden rechtzeitig fertig. Im nächsten Jahr, wenn der Verein sein 40jähriges feiert, dann wird das Segeltuch sicher wieder gespannt. Am Mühlentag und erneut im September (Europäischer Denkmalstag) steht aber auch die Tür der Holländerwindmühle offen.

hier zur Pressemitteilung der DGM


25.05.2015 Segel gesetzt.. nur kein Wind

Mühlentag 2015 in Hiesfeld

Kuchen, Kaffee, fast 1000 Besucher an beiden Mühlen und im Museum, grauer Himmel...und kein Wind. Oliver Ibach, Vorstandsmitglied des Mühlenvereins, initiierte trotzdem das Ausrollen der Segel. Auf dem Smartphone zeigte der Wetterdienst gerade 3 - 5 km/h Windgeschwindigkeit. Ein weiterer Versuch: Mit dem Steert wurde die Kappe "in den Wind" gedreht"... doch es reichte nicht. Ein Besucherpaar mit Fahrrädern fragte nach dem Weg zur Mühle in Oberhausen. Wegen des Windes? Nein, wegen des Restaurants.


12.06.2015

Die Anforderungen der ePrivacy-Richtlinie


Die ePrivacy-Richtlinie (2002/58/EG in der Fassung 2009/136/EG) sieht für Cookies folgende Regelung vor:
 
„Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass die Speiche­rung von Informationen oder der Zugriff auf Informationen, die bereits im Endgerät eines Teilnehmers oder Nutzers gespeichert sind, nur gestattet ist, wenn der betreffende Teil­nehmer oder Nutzer auf der Grundlage von klaren und umfassenden Informationen, die er gemäß der Richtlinie 95/46/EG u. a. über die Zwecke der Verarbeitung erhält, seine Einwilligung gegeben hat.”


Im Wesentlichen bestehen die Verpflichtungen also aus zwei Teilen: Der Nutzer muss über (1) die Nutzung von Cookies & Co. aufgeklärt werden und (2) seine Einwilligung dazu geben.

Lieber Gast / User

Wenn Sie nicht auf den "einverstanden"-Button klicken, aber weitere Seiten ansehen, dann erklären Sie sich auch mit der Anwendung von Cookies einverstanden. Was passiert, wenn Sie der Nutzung der Cookies widersprechen? Der monatliche Bericht über die besuchten Seiten wird nicht mehr vollständig sein. Wir werden nicht mehr wissen, wie hoch der Anteil fremdsprachiger User ist, also ab wann es sich lohnt, unsere Seiten auch in englischer Sprache anzubieten. Wir werden auch nicht mehr auf die verwendeten Browser reagieren können, da uns Fehlermeldungen nicht mehr erreichen. Können wir Sie mit einem Cookie indentifizieren? Nein, der Webmeister kann noch nicht einmal feststellen ob der Vorstand des Mühlenvereins auf die Webseiten schaut... es sei denn er ruft mich an!

Wir erfüllen eine europäische Richtlinie, die auch unter Datenschützern sehr umstritten ist. Das  Setzen von Cookies bildet für uns kein Nutzerprofil. Wir wollen auch keine Werbung für Mehl, Brot oder anderes Mühlenprodukt machen. Wir freuen uns aber, wenn wir monatlich feststellen, wieviele User unsere Seiten besucht haben und was Sie von den 1,7 Gigabyte an Daten interessiert hat.

einverstanden? Ihr Webmaster Paul


22.06.2015

Großer Glückwunsch zum runden GeburtstagKurt Terlaak

 

 
Der Mühlenverein wünscht Kurt Terlaak, Geburtsjahr 1935, also vor 80 Jahren auf die Welt gekommen, seit 1986 aktives Mitglied im Verein und erneut bei den letzten Vorstandswahlen zum Geschäftsführer gewählt, alles erdenklich Gute.

27.06.2015

die unbekannte PaltrockNr. 54

"die Unbekannte"

 

 
Wir ergänzen unsere online-Galerie - klick direkt zur Seite

01.07.2015

zum Feiertag

In 2016 wird der Mühlenverein 40 Jahre alt

Wir wollen uns auf dieses Ereignis mit Erinnerungen an bisherige Feste und Veranstaltungen langsam einstimmen. Im Portal Verein / Feiertage wird ab jetzt wöchentlich eine Seite über besondere Events der Vergangenheit berichten. Wir starten mit der (Wieder-)Eröffnung der Wassermühle in 1991.

Ein Klick auf das "Feiertagslogo" führt zur Übersichtsseite. Ein Miniplakat (zum Teil von Original-Plakaten) ist dann der Link zum Bericht über das Ereignis.

Ein besonderer Dank gilt Hermann Emmerich (Archiv der Regionalpresse) und Kurt Terlaak (Photos) in der zweijährigen Vorbereitungszeit für dieses Informationspaket.


12.07.2015 Kurt Altena im Gespräch mit den "Reiseleitern"  

logo VDK-NRW

 

 

 

Manfred Goeke, der stellvertretende Vorsitzende Ortsverband Voerde-Friedrichsfeld, leitete die Radtour mit 34 Teilnehmern, die ab 14 Uhr am Samstag, 12. Juli 2015 nicht nur Rast an der Hiesfelder Wassermühle einlegte, sondern auch einen geführten Rundgang mit Kurt Altena und Heinz Siemenowski vom Mühlenverein durch das Mühlenmuseum machten.

Hier zur Bilderseite


13.07.2015 "Dönekes" Februar 1992

zum Feiertag


20.07.2015 "300" Jahre Wassermühle Mai 1993

zum Feiertag


20.07.2015    

Dinslaken.
Open-Air-Kino in der Veilchen-Arena: Zwei Filme stehen auf dem Programm und dazu noch ein buntes Rahmenprogramm mit Quiz, Talkrunde und Musik.

Fußball und Filme, die beiden Sachen mag Thorsten „Ippi“ Ippendorf sehr gern. Und seinen Leidenschaften ist es zu verdanken, dass Dinslaken in diesem Jahr zu den Filmschauplätzen NRW gehört. Seit Jahren spendiert die Filmstiftung den ausgewählten Orten ein eintrittsfreies Open-Air-Kino-Erlebnis. Ippendorf hatte selbst solche Kinoabende besucht und meinte, das Hiesfelder Fußballstadion wäre ein guter Veranstaltungsort. Und schickte die Bewerbung los.Die Delegation der Filmstiftung brauchte beim Ortstermin in der Veilchen-Arena am Rotbach nicht lange, und gab den Zuschlag. Auch die Filme, ein Kurz- und ein Hauptfilm, passen: „Wir sind Dir treu“ ist neun Minuten lang und zeichnet ein Portrait des Anstimmers des FC Basel. Er stimmt die Lieder an, gibt den Rhythmus vor, animiert und choreographiert die Fans. In „Die Nr. 5 von Talleres“, dem Hauptfilm, geht es um den Fußballspieler Paton Bonasiolle, der feststellen muss, dass seine Karriere beendet ist. Bisher hat er ausschließlich für die Taleres gespielt, jedoch weder Ruhm noch Reichtum erlangt. Nun sucht er gemeinsam mit seiner Frau nach neuen Startmöglichkeiten. „Es ist eine Mischung aus Drama und Komödie und die offizielle Deutschlandpremiere“, berichtet Ippendorf. Bislang wurde der Film nur beim Filmfest von Venedig und den Hofer Filmtagen gezeigt.Ippendorf hatte in Oberhausen und Bocholt die Filmschauplätze kennengelernt. Im Sommer bekommen 17 Städte die große mobile Leinwand. „Das hatten wir in Dinslaken noch nicht, deshalb habe ich 2014 die Bewerbung abgeschickt“, erzählt Thorsten Ippendorf. Für das Hiesfelder Station sprach auch, dass eine kleine Tribüne vorhanden ist. Ippendorf rechnet mit auswärtigen Gästen. Die könnten schon vor dem offiziellen Start im Stadion schöne Stunden in Hiesfeld verbringen: Freibad, Rotbachtal und Mühlenmuseum, das am 26. Juli von 16 bis 19 Uhr geöffnet ist, zählt Ippendorf mögliche Anlaufstellen auf. Nach der Zusage der Filmstiftung musste viel organisiert werden, Unterstützung erhält Ippendorf von Din-Event und auch vom Club 100. „Es ist eine schöne Sache für Dinslaken, zumal die Flyer in allen teilnehmenden Städte ausliegen“, so Ippendorf.Auf der im Fußballstadion vorhandenen Tribüne ist Platz für 200 Personen, einige Bänke werden zusätzlich aufgestellt und es besteht die Möglichkeit, Decken und Klappstühle mitzubringen.Neben dem Rahmenprogramm (siehe Box), sorgt Sport Birkner für ein Torwandschießen, Akteure von Life Fit sind auch dabei. Und wenn es der Terminkalender von Teddy de Beer zulässt, schaut der BVB-Torwart-Trainer auch vorbei. Zudem werden den Gästen Hiesfelder Grillwürstchen, Getränke und kleinere Snacks gereicht. Und wenn die Sonne langsam untergeht, heißt des „Film ab“. Michael Turek

hier zum Originalartikel der NRZ            Papierausgabe Freitag 17. Juli 2015


27.07.2015 20 Jahre Mühlenverein Mai 1996

zum Feiertag


03.08.2015 175 Jahre Windmühle September 1997

zum Feiertag


09.08.2015

Heute mal etwas ganz persönliches vom Webmaster: Glückwünsche zum Geburtstag an meine Frau, meinen ältesten Enkel und den Kassierer


10.08.2015

Wir trauern um einen Freund

Friedhelm Wlcek

Abschied von Friedhelm -letztes Photo aus November 2014

Friedhelm, Vorstandsmitglied seit der letzten Neuwahl im Mühlenverein Dinslaken-Hiesfeld, geboren am 23. Dezember 1949 und engagierter Kommunalpolitiker, hat uns für immer verlassen.
 Sein Engagement, die Freude die er Menschen gemacht hat und die Erinnerungen bleiben.
 
Unser Mitgefühl gilt insbesonderen den Menschen, die ihm nahe standen und so, wie wir, ihn nicht vergessen werden.
 
 
Die Trauerfeier ist am 21. August 2015 um 12 Uhr in der Kapelle des Waldfriedhofes.
Anschließend erfolgt die Urnenbeisetzung

24.08.2015 725 Jahre Stadt Dinslaken Mai 1998

zum Feiertag


24.08.2015

unbemalte IndustriemühleNr. 55

"Industriemühle"

 Dieses Mühlenmodell ist in zwei verschiedenen Ausführungen im Mühlenmuseum zu sehen: Einmal als "de Salamander" (Nr. 07) und hier als unbemaltes Rohmodell. Der lange Unterbau zeigt bereits den Verwendungszweck: Holzverarbeitung. Derzeitig steht das Modell im Haus III auf einer Holzkomode im Erdgeschoß.

 
Wir ergänzen unsere online-Galerie - klick direkt zur Seite

30.08.2015 25 Jahre Mühlenverein Mai 2001

zum Feiertag


30.08.2015

Plakat Denkmalstag 2015

  "Handwerk, Technik, Industrie"

Das Motto des diesjährigen Denkmaltages am Sonntag, 13. September betrifft in Dinslaken mindestens 5 der 60 eingetragenen Baudenkmäler. Neben der Transformatorenstation in Hiesfeld, dem Gasometer der Stadtwerke und der Wöllepump, sind es insbesondere die beiden Mühlen in Hiesfeld, die als älteste Industrietechnik die Kriterien des Denkmaltages 2015 erfüllen.

 Der Mühlenverein Dinslaken-Hiesfeld beteiligt sich wieder an dem Aktionstag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit den beiden Hiesfelder Mühlen und dem Mühlenmuseum. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr stehen fachkundige Vereinsmitglieder bereit, um Fragen der Besucher zu beantworten. In dieser Zeit ist vor allem auch die Cafeteria im Mühlenmuseum an der Wassermühle geöffnet.

Ob sich die Windmühlen-Flügel am Denkmalstag drehen werden, ist noch nicht sicher. Das ist nicht nur eine Frage des Windes, sondern es stehen auch noch kleinere Reparaturen an und die personellen Möglichkeiten sind derzeitig begrenzt. Im nächsten Jahr, wenn der Verein sein 40jähriges feiert, dann wird das Segeltuch auf jeden Fall gespannt. Fast auf den Tag genau wird jetzt die Holländerwindmühle 193 Jahre alt. Zur Besichtigung der Windmühle steht die Tür auf jeden Fall schon in diesem Jahr offen.

 
zur Presseerklärung der Stiftung - klick direkt zur Seite

06.09.2015 das Bademeisterhaus Juni 2002

zum Feiertag


06.09.2015

Eine neue Webseite im Portal MUSEUM

"die Mühlenbauer"

Schon  bei der Planung der Webseiten des Mühlenvereins stand fest, dass die Menschen, die mit ihrer handwerklichen Kunst die Mühlenmodelle erschaffen haben, einen besonderen Platz und "Erwähnung" finden sollten:

Leendert Boshuizen Rudi Bremm Eberhard Jankowski Metzler Oliver Ibach
Leendart Boshuizen Rudi Bremm Eberhard Jankowski Stefan Metzler Oliver Ibach

Das gesamte Portal ist überarbeitet worden. Auch auf der Seite "making of" gibt es was Neues zu sehen: Ein 6-minütiger Film über die Fotoarbeiten für den Grundstock unserer Webseiten, aber auch für die Mitgliederzeitung und insbesondere für die online-Galerie. Dieser neue Film ist in hoher Qualität hergestellt und doch gibt es ein Problem: Nur die User des neuen Browsers Microsoft Edge (oder andere "plugIn"-freie Browser) können ihn sehen. Beim Google-Chrome hört man den Ton, bei Firefox und Internet-Explorer kommen Fehlermeldungen. Warum? Die "bösen Jungs" auf dieser Welt benutzen immer wieder Lücken in "plugIns" um Schad-Software auf die Computer einzuschleusen. Microsoft hat sich entschieden, keine plugIns mehr zuzulassen (Krieg der Browser). Um es jedem User recht zu machen, müssten diese Seiten mit vielen Zeilen Extracode geschrieben werden. Wir sind uns noch nicht sicher und freuen uns auf ein feedback (siehe Menu links). Wer in den letzten Wochen das kostenlose Update auf Windows 10 gemacht hat, verfügt schon über diesen neuen Browser.

 klick direkt zur Seite- Portal Museum

13.09.2015 Kulturwoche Hiesfeld Oktober 2003

zum Feiertag


20.09.2015 Volksfest Windmühle September 2004

zum Feiertag


20.09.2015

Segelwindmühle MykonosNr. 56

"Mykonos"

 Wir ergänzen unsere online-Galerie - klick direkt zur Seite


27.09.2015

Kreisheimatfest und

30 Jahre Mühlenverein

Mai 2006

zum Feiertag


04.10.2015

20 Jahre Mühlenmuseum

Mai 2009

zum Feiertag


09.10.2015

Fotokalender für den guten Zweck
  Kalenderfoto von Tim Foltin

Das tief verschneite Mühlenmuseum in Hiesfeld ist dabei, der Bergpark in Lohberg, die blau-leuchtenden „Fauleier“ – und das ist nur einer von drei Kalendern. Der Dinslakener Fotograf Tim Foltin hat drei unterschiedliche Foto-Wandkalender zusammengestellt, die er für einen guten Zweck verkauft: 10 Euro pro verkauftem Kalender spendet er an das Tierheim Wesel und die Tierhilfe Dinslaken-Voerde. Neben dem Kalender mit Aufnahmen vom Ruhrgebiet und Niederrhein gibt es einen weiteren mit Naturaufnahmen sowie einen Kalender mit Tieraufnahmen. Der Preis pro Kalender beträgt 30 Euro plus Versand (oder persönliche Übergabe). Gewinn, so erklärt der Fotograf, werde er „damit nicht machen. Mir geht es darum, mit dieser Aktion die beiden Organisationen zu unterstützen und ein klein wenig den Tieren zu helfen“. Mehr Informationen gibt es im Internet unter http://timfoltin.de/kalender, auf Facebook unter dem Suchwort „Tim Foltin Photography“ sowie per E-Mail unter info@timfoltin.de.

 Foto: Tim Foltin

Fotokalender für den guten Zweck | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/fotokalender-fuer-den-guten-zweck-aimp-id11167262.html#plx1987898225


11.10.2015

das erste Mitgliederfest

Mai 2011

zum Feiertag


15.10.2015

Goldhochzeit Brigitte und Wilhelm Banning


18.10.2015

Deutscher Mühlentag

Juni 2011

zum Feiertag


18.10.2015

die kleine Gisela - ÖlmühleNr. 57

"die kleine Gisela"

 Dieses Mühlenmodell ist in zwei verschiedenen Ausführungen im Mühlenmuseum zu sehen: Einmal als "unbekleidetes Modell" (Nr. 18) und hier in verkleinerter Form. Es ist eine Industrie-Mühle

 
Wir ergänzen unsere online-Galerie - klick direkt zur Seite

25.10.2015

Denkmalstag 2011

September 2011

zum Feiertag


01.11.2015

Oldtimer an der Mühle

Oktober 2011

zum Feiertag


01.11.2015

grafik - MitgliederversammlungTerminverschiebung

 

Der Vorsitzende des Vorstandes, Kurt Altena, hat auf Nachfrage der Web-Redaktion mitgeteilt, dass die ursprünglich für November geplante Hauptversammlung aus organisatorischen Gründen auf Anfang 2016 verschoben werden muss. Weitere Informationen folgen.


08.11.2015

Krippenausstellung

November 2011

zum Feiertag


11.11.2015
das Steigerfahrzeug Mittwoch morgens...
Der Steigerwagen des Fachunternehmens VAAGS stimmungsvoller Himmel zu Beginn der Reparatur
hier sprühen die Funken die Männer am Bau
hier sprühen die Funken - die Rute (Flügel) wird stabilisiert Minkus, Ibach und Altena im Fachgespräch
der Molenmeester legt Hand an

Der Mitarbeiter des Fachdienstes Hochbau der Stadt Dinslaken Wolfgang Minkus, Oliver Ibach, der Windmühlenfachmann im Mühlenverein und der Vorsitzende Kurt Altena begleiteten den Beginn der Reparaturmaßnahmen, die erneut von dem niederländischen Meisterbetrieb VAAGS durchgeführt werden. Die Kosten übernimmt die Stadt, die auch Besitzer im Erbbaurecht ist. Bei der Auftragsvergabe war natürlich das Vergaberecht zu beachten und der Reparaturbetrieb ist auch voll beschäftigt. So zog sich die Zeit, bis die festgestellten Schäden professionell beseitigt werden. Drei Tage sind für die Arbeiten vorgesehen. Für den Mühlenverein wären die Arbeitsaufwände und Kosten dieser Art kaum zu stemmen. Deshalb freut sich Altena über die Hilfe der Stadt, denn im nächsten Jahr steht das 40jährige Jubiläum des Mühlenvereins an und es wäre schade, wenn ausgerechnet die "alte Dame" an der Sterkrader Straße nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen würde.


13.11.2015

neue Probleme an der Windmühleneue Probleme

 Nach drei Tagen intensiver Beseitigung von Schäden am Flügelwerk machten die Fachleute aus den Niederlanden vorsorglich eine Inspektion weiterer Teile und stellten leider weitere Schäden fest. Um diese Schäden kostengünstig zu beseitigen, werden Materialen eingesetzt, die zweistellige Außentemperaturen über mehrere Tage erfordern. Mit Blick auf den Kalender steht jetzt erst mal der Winter bevor. Der Mühlenverein muß also auf April/Mai warten.


15.11.2015

Solidarität mit unseren französischen Freunden

französische Flagge  Diese Mühle steht in der Nähe von Agen -

40 Jahre Städtepartnerschaft verbinden uns.

Im Gedenken an die Opfer des Terrors von Paris.


22.11.2015

Leseabend mit Dr. Ingo Tenberg

April 2012

zum Feiertag


22.11.2015

Solidarität mit unseren französischen Freunden

  Am 1. Advent ist die Cafeteria des Mühlenmuseums geöffnet und natürlich auch das Museum

Samstag 13 - 20 Uhr und Sonntag 11 - 20 Uhr


29.11.2015

Kraft bei den Vereinen

Mai 2012

zum Feiertag


30.11.2015

Solidarität mit unseren französischen Freunden

Stürmisch und immer wieder Regen, Formel 1, BVB, S04 im Sonntagsspiel und dennoch, viele Besucher am Sonntag, aber noch mehr am Samstag - auch im Mühlenmuseum.
Photo: P+R Duscha (click for big)

05.12.2015

Pumpmühle auf MallorcaNr. 58

"Mallorca"

 Dieses Modell steht zumeist unscheinbar auf einem Fensterbrett im Mühlenmuseum. Keine Tafel beschreibt sie und doch ist das Vorbild dieses Modells allen Mallorca-Reisenden ein Begriff. Ein paar Dutzend dieser Pumpenmühlen stehen immer noch östlich der Insel-Hauptstadt Palma. Sie holen das Wasser aus dem Boden, um Felder zu bewässern oder um Land trocken zu legen. Viele dieser Mühlen tristen ein schlichtes Dasein - an manchen Mühlen befinden sich nur noch Metallringe mit wenigen Holzlatten. Wie ein Mühlenfriedhof zeigen sich die Reste dem Flugreisenden, insbesondere im Nord-Anflug auf die rechte Landebahn.

 
Wir ergänzen unsere online-Galerie - klick direkt zur Seite

06.12.2015

Deutscher Mühlentag

Abriss der Wassermühle?

Mai 2012

zum Feiertag


10.12.2015

Flügel in Trauerstellung

Wilhelm Grube

* 30. Dezember 1928      † 9. Dezember 2015

Wir trauern um einen persönlichen Freund, der auch in Freundschaft mit der

Hiesfelder Heimat und dem Mühlenverein verbunden war

ein Link zur Erinnerung

 


13.12.2015

Friedensdorf

Juni 2013

zum Feiertag


14.12.2015

grafik - MitgliederversammlungE i n l a d u n g

Jahreshauptversammlung

 26. Januar 2016

Jedes Mitglied erhält eine schriftliche Einladung mit Details und Tagesordnung


20.12.2015

250000 Besucher

Oktober 2013

zum Feiertag


20.12.2015

Titelblatt 2015/2016Mühlen und Mehr

die Mitgliederzeitung 2015/16 ist da

im Briefkasten für Mitglieder

und als PDF-Datei: hier


27.12.2015

Logo youtube

Der Mühlenverein ist auf YouTube

mit einem eigenen Video-Kanal

In den letzten Monaten wurden zahlreiche Internet-Browser aktualisiert. Der mit Windows 10 ausgelieferte EDGE zeigt keine "eingebundenen" Videos, GOOGLE Chrome lieferte nur noch den Ton, lediglich FIREFOX und der Internet EXPLORER zeigte noch die bisherige Programmierung der Webseiten an. Um allen Usern gerecht zu werden, hätten wir für jede Seite mit Film-Inhalt eine umfangreiche Alternativ-Programmierung durchführen müssen. Der Grund für den "Krieg der Browser" ist einerseits durch Lizenzstreitigkeiten (u. a. um das MP4-Format / Codec) und durch mögliche Gefahren durch Schadsoftware eingetreten. Wir haben uns deshalb entschlossen, einen Video-Kanal auf YouTube einzurichten und unsere Filme aus dieser Quelle "streamen" zu lassen. Damit werden auf jedem Browser unsere Webseiten komplett dargestellt. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits vier Filme veröffentlicht, weitere folgen. Der jetzige Zeitpunkt war notwendig, weil die Event-Seite zur Kugelmühle zwei Videos enthält. Der nachstehende Link zur Feiertagsseite wäre sehr enttäuschend, wenn wir diese Informationsdokumente nicht mehr sichtbar hätten.

Ein kleiner Nebeneffekt ist, dass jeder User die Filme auch in den sozialen Medien teilen kann (z.B. Facebook). Wir haben noch keine mobile Version der Mühlenseiten veröffentlicht (für Smartphones / Tablets). Mit der Veröffentlichung auf YouTube ist man allerdings in der Lage, zumindest die Videos auf den tragbaren Mini-Computern zu sehen - aber Achtung: Das Downloaden von Videos auf das "Handy" ist sehr datenintensiv - deshalb sollte man dies besser nur unter WLAN-Empfang oder Internet-Flatrate tun.

Sorry, lieber Power-User, für Dich hätte die Überschrift gereicht... Sorry, lieber Computeranfänger, für Dich ist das zwar irgendwie interessant, aber immer noch etwas unverständlich? Nicht ohne Grund haben wir die Seite FEEDBACK - dort melden wir uns auf Anfrage. PS: Die aufgeführten Markennamen dienen ausschließlich den Zwecken der Dokumentation.


27.12.2015

Kugelmühle eröffnet

Februar 2014

zum Feiertag


zurück nächstes Jahr nach oben