Mühlenverein Hiesfeld
Besucher / Gruppen
MÜHLENVEREIN

Bücher
unsere Zeitung
Feiertage
Besucher
Geschichte
 
alte "News"
 
Mitglied werden
 
Vorstand

Wöchentlich, manchmal täglich begrüßen wir Besuchergruppen. Wenn es möglich ist, dann machen wir auch ein Erinnerungsphoto. Ein "Klick" auf das Photo zeigt das volle Format oder eine weitere Seite.
ältere Berichte 
(vor 2010)
   
ProMusica Gruppenbild vor dem Museum Blindengruppe aus Mülheim
Photo: Privat
Photo: Heiko Kempken
Der Frauenchor Pro Musica aus Voerde verlebte einen vergnüglichen Nachmittag (29. April) mit Besuch des Mühlenmuseums in Hiesfeld. Einige Damen machten bei schönstem Frühlingswetter noch eine Radtour auf der Rotbachroute. Nach einer Museumsbesichtigung mit Führung und  Erläuterung zur Geschichte konnte im Wintergarten die "Niederrheinische Kaffeetafel" (siehe auch FAQ) mit selbstgebackenem Brot aus dem historischen Ofen genossen werden. Abschließend bedankten sich die Chorfrauen mit einem Lied bei ihren Gastgebern. Wer die Geselligkeit liebt und gerne mitsingt, kann zu den Proben mittwochs ab 19.30 Uhr in die Gaststätte Hinnemann, Bahnhofstraße in Voerde, kommen. Der Chor hat eine informative Webseite.
 NRZ  , 19. Mai 2010

Auf eine ganz besondere Führung müsste sich der stellvertretende Vorsitzende des Hiesfelder Mühlenvereins, Heinz Siemenowski, vorbereiten. Zu Gast in Dinslaken waren nämlich die ehrenamtlichen Kräfte des "Echo Mülheims" zusammen mit ihrer Blindengruppe

 NRZ , 10. Mai 2011 (hier zum Bericht)

Gruppenbild ehemalige Studenten
Photo: Renate Duscha
Photo: Renate Duscha

Nicht schlecht gestaunt
Voerder Senioren-Union besuchte das Mühlenmuseum
Dinslaken. Die Senioren-Union (SU) des CDU-Stadtverbandes Voerde besuchte das Mühlenmuseum in Hiesfeld. Kurt Altena, Altmeister der Mühlen, und zwei ehrenamtliche Kollegen zeigten und erklärten den Senioren die alte Wassermühle und das Wasserrad; anschließend ging es hinüber in das dreigeschossige Mühlenmuseum, wo man aus dem Staunen nicht mehr herauskam. Mühlen aus aller Welt sind dort mit unendlich viel Können und Liebe als Modelle nachgebaut worden. Alle Mühlen waren beleuchtet und in Bewegung.Die meisten Senioren (obwohl im alten Kreis Dinslaken ansässig) waren noch niemals in diesem wundervoll restauriertem Alt(Neu-)bau zu Gast und voll des Lobes über die Vielfalt und Akkuratesse, mit der die Ehrenamtlichen die Gebäude hergerichtet haben. Wohltuender Abschluss der Besichtigung war dann die Brotzeit, die von fünf Damen eingedeckt und begleitet wurde. Frischer Brotduft zog durch Senioren-Nasen, alles schmeckte köstlich frisch. Die Voerder SU freute sich über eine gelungene Besichtigung.
 NRZ , 28. Mai 2011

Am Freitag, 22. Juli 2011: Katholischer Studentenverein Ortszirkel Mülheim. Die "Alt-Studenten" kommen aus ganz Deutschland und treffen sich monatlich.
Celebration Gospel Chor Besuchergruppe AG 60+
Photo: Renate Duscha
Photo: Renate Duscha
Zu Gast am 23. Juli
Celebration Gospel Chor 
Walsum-Aldenrade, ev. Kirchengemeinde Schulstraße

Mit knapp 30 Personen besuchte die Arbeitsgemeinschaft der Senioren (AG60 plus) im SPD-Ortsverein Dinslaken-Mitte die Wassermühle in Hiesfeld. Unter den interessierten Besuchern auch die 1. Beigeordnete Dinslakens, Christa Jahnke-Horstmann. - 9. August 2011

Gruppenbild EAV Selbsthilfegruppe Slerodermie
Photo: Renate Duscha
Photo: Privat
Mit 38 Personen besichtigte am 17. August 2011 der EAB-Hiesfeld unter der Leitung von Werner Hellmann das Hiesfelder Mühlenmuseum. Der Vorsitzende der idyllischen Wassermühle, Kurt Altena, begrüßte die EAB-ler mit herzlichen Worten. Waren ihm doch viele Gesichter aus dem Hiesfelder Dorfleben bekannt.
mehr Infos unter:
http://eab-hiesfeld.de
September 2011: Der Sommerausflug der Selbsthilfegruppe Sklerodermie führte die Mitglieder und Freunde dieses Jahr zum Mühlenmuseum nach Hiesfeld.
Frauen aus Loehnen Gruppenbild Senioren-Union
Photo: Renate Duscha
Photo: privat
zur Seite mit DIA-Show (Löhnen) 2012

Senioren besuchen Mühlenmuseum

Auf Einladung des 1976 gegründeten Mühlenvereins trafen sich Mitglieder und Freunde der Senioren-Union Dinslaken im Hiesfelder Mühlenmuseum. Die Führung durch den Vorsitzenden Kurt Altena begann im ältesten Teil des Museums. Hier steht ein aus Originalteilen wieder hergestelltes Mahlwerk. Auch andere, früher in der Landwirtschaft verwendete Gerätschaften konnten bewundert werden. Im neueren Teil des Museums sind Modelle verschiedener Wind- und Wassermühlen aus vielen verschiedenen Ländern ausgestellt. Mitglieder des Mühlenvereins berichteten aus der Geschichte der Mühlen in Hiesfeld. So war die erste Wassermühle am Rotbach schon 1693 in Betrieb genommen worden. 1980 wurde mit der Restaurierung der Wassermühle begonnen, seit 1982 dreht sich wieder das große Wasserrad.

 NRZ   23. Oktober 2012

Seniorengruppe in der Cafeteria pro Ruhr mit den Fahrrädern
Photo: Heiko Kempken
Photo: Renate Duscha

Besuch im Museum

Einen Überaschungsnachmittag erlebten wieder mobile Senioren auf Einladung der Stadt. Diesmal waren sie nach Hiesfeld eingeladen und machten einen Abstecher beim TV Jahn Hiesfeld und natürlich im frisch renovierten Mühlenmuseum. Dort wurden die Männer und Frauen vom 1. Vorsitzenden Kurt Altena und Anneliese Wlcek vom Mühlenverein empfangen und von den Mitgliedern mit Kaffee und  Kuchen bewirtet. Alle Gäste zeigten sich nach der Besichtigung von diesem Kleinod in Hiesfeld begeistert.

 NRZ  19. Juni 2013

zur Seite mit DIA-Show (2013) pro Ruhr
Gruppenbild EAB Wehofen-Fahrn Besuchergruppe Friedrichsfeld
Photo: Renate Duscha
Photo: Renate Duscha
zur DIA-Show EAB Wehofen-Fahrn
Evangelische Frauen Friedrichsfeld
Christel Feldkamp führte die Besuchergruppe an. Mehr Photos sehen Sie auf der mit einem "Flipping Book". 12.06.2014
VDK Voerde-Friedrichsfeld - ein Gruppenphoto mit allen Teilnehmer nicht zu machen
Photo: Renate Duscha
Photo: Renate Duscha
Ein dicht gepacktes Programm erlaubte den Freunden aus Agen leider nur einen kurzen Besuch an der Wassermühle und beim Ehrenbürger Agens Kurt Altena. Der ließ es sich aber nicht nehmen, die Delegation, hier geleitet von Jean-Max Llorca, durch das Mühlenmuseum zu führen. Natürlich durfte ein besonderer Blick auf das Mühlenmodell "Agen" nicht fehlen, dessen Vorbild nicht weit von der Partnerstadt als Original zu sehen ist.    21. März 2015 VDK-Voerde-Friedrichsfeld 12. Juli 2015
nach oben