Mühlenverein Hiesfeld
Archiv
MÜHLENVEREIN

Bücher
unsere Zeitung
Feiertage
Besucher
Geschichte
 
alte "News"
 
Mitglied werden
 
Vorstand

Nachrichten von Gestern     unter anderem gelesen in
Link zu NRZ der WestenLink zu Niederrhein-AnzeigerLink zu Stadt-PanoramaLink zu Rheinische Post online
Datenarchiv aus der Sammlung von Hermann Emmerich
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
 
 
 

2012  

Mühlenverein ging neue Wege - mit Erfolg

Dinslaken - Als "hervorragend" bezeichnet Kurt Altena das vergangene Jahr mit Rückblick auf die zahlreichen Veranstaltungen und Ereignisse rund um den Mühlenverein. Der Vorsitzende: "Wir wollten neue Wege gehen. Das hat auch bestens geklappt." Stolz kann der Mühlenverein auf 20.000 Besucher und 98 Schulklassen sein, die 2011 den Weg nach Hiesfeld fanden. "Unser Rekord war der Besuch von sechs Schulklassen in einer Woche. Mehr geht nicht. Wir sind da an unsere Grenzen gestoßen." Sollten die Nachfrage nach Führungen und die Besucherzahlen weiter steigen, würden dringend neue ehrenamtliche Helfer gebraucht. Kurt Altena blickt jedenfalls optimistisch in die Zukunft. "Wir maschieren nach vorne und haben noch viel vor..."
       Die Einführung der neuen Müllerin Sabine Hillebrecht in ihr Amt,
der erfolgreiche Mühlentag und die Krippen-ausstellung im Mühlenmuseum - beim Mühlenverein ist immer was los.
       Auch in 2012 gibt es wieder Veranstaltungen. Im April zum Beispiel
wird eine Lesung von Dr. Ingo Tenberg im Mühlenmuseum stattfinden, der sein neues Buch "Hiesfeld, die bewegte Geschichte des Dorfes" vorgestellt. Am 28. Mai (Pfingstmontag, Deutscher Mühlentag) sind Wind- und Wassermühle sowie das Mühlenmuseum von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.  Im Mai/Juni findet mit "Backen und Essen" für die Kinder des Friedensdorfes in Zusammenarbeit mit dem Reiterverein statt. Am Denkmalstag, 9. September, steht das Thema "Holz" auf dem Programm. Wind- und Wassermühle sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ebenfalls bei freiem Eintritt. Last but not least werden am 1. und 2. Dezember die"Mühlenfrauen" wieder beim zauberhaften "Advent am See" mit dabei sein und Kaffee und Kuchen anbieten. Zur Zeit stehen 60 Mühlenmodelle aus der ganzen Welt im Mühlenmuseum. "Für zwei ist noch Platz", schmunzelt Kur tAltena. Sein Wunsch: Er möchte eine Kaolinmühle aus Shanghai nach Hiesfeld holen. Der Brief an die chinesische Botschaft ist bereits geschrieben. Auch eine iranische Ölmühle würde sich gut im Hiesfelder Museum machen, findet Altena.
       Allerdings sollen nicht die Originalmodelle kommen. Nur die Pläne für den Bau werden benötigt. Nachbauen sollen die Mühlen ein Experte, der schon einige Mühlen für das Museum erstellt hat. Wer Interesse hat, den Mühlenverein ehrenamtlich zu unterstützen, zum Beispiel bei Führungen, kann gerne mit Kurt Altena Kontakt aufnehmen, unter der Rufnummer: 02064/94188.nk

 19. Januar 2012


2012  

 


zurück   nächstes Jahr nach oben