Mühlenverein Hiesfeld
Mitglieder und Wahlen
MÜHLENVEREIN

Bücher
unsere Zeitung
Feiertage
Besucher
Geschichte
 
alte "News"
 
Mitglied werden
 
Vorstand

Logo NRZ
6 . Dezember 1997

Altena bleibt Chef

[<]   Der Vorstand ab 1997     [>]
Bild Kurt Altena
Bild Hermann Emmerich
Dieter Mensch
Heinz ennings
Kurt Terlaak
Kurt Altena
1. Vorsitzender
Hermann Emmerich
stellv. Vorsitzender
Dieter Mensch
stellv. Vorsitzender
Heinz
Pennings
Kassierer
Kurt Terlaak
Geschäftsführer
Bild von Rudi Bremm sw
Dietrich Heyne
no pic
Bild Monika Schürmann
Heinz Roelofs
Rudi Bremm
Beisitzer
Dietrich Heyne
Beisitzer
Horst Zühlsdorf
Beisitzer
Monika Schürmann
Beisitzende
 Heinz Roelofs
Arbeitsgruppe
Artur Benninhoff Hans-Bernd Schürmann Heinz Siemenowski
no pic
Reinhard Eichloff
 Artur
Benninghoff
Arbeitsgruppe
 Hans-Bernd
Schürmann
Arbeitsgruppe
 Heinz
Siemenowski
Arbeitsgruppe
Henni Flores
Kassenprüfer
Reinhard Eichloff
Kassenprüfer
VorstandHiesfeld (ah). Kurt Altena steht weiterhin dem Mühlenverein vor. Seine beiden Stellvertreter sind Heinz-Dieter Mensch und Hermann Emmerich. Sie erhielten abermals das Vertrauen der Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung im Vereinshaus Jahn Hiesfeld. Die Vorstandswahlen wurden geleitet durch Josef Schmitz (Stadtdirektor).
     In seinem Bericht ging Altena auf die Aktivitäten in den zurückliegenden Jahren ein. Insbesondere erwähnte er die Höhepunkte wie das Mühlenfest rund um die Wassermühle und die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 175 Geburtstag der Windmühle. Zu beiden Veranstaltungen zählte man insgesamt etwa 14.000 Besucher.
     Das Mühlenmuseum wurde mit über 40 Mühlenmodellen bestückt und um ein weiteres Gebäude vergrößert. Noch in diesem Jahr wird der 70.000 Besucher erwartet. Über 50 Schulklassen und Kindergartengruppen zählten zu den Museumsbesuchern.
     Sie trugen mit dazu bei, dass das Mühlenmuseum weit über die Stadtgrenzen hinaus als kultureller Mittelpunkt bereits Anerkennung gefunden hat. Die Vorstandsarbeit wurde mit einem zweiten Platz bei der Maßnahme des Kommunalverbandes Ruhr "Bürgervereine im Ruhrgebiet" belohnt. Für die Zukunft sind weitere Aktivitäten geplant: Neue Flügel für die Windmühle, Beteiligung an der 725-Jahr-Feier der Stadt Dinslaken durch einen Heimatabend am 15. Mai und dem Mühlenfest "Rund um die Wassermühle" am 16. Mai 1998.

zurück   nächstes Jahr nach oben