Mühlenverein Hiesfeld
Mitglieder und Wahlen
MÜHLENVEREIN

Bücher
unsere Zeitung
Feiertage
Besucher
Geschichte
 
alte "News"
 
Mitglied werden
 
Vorstand

Logo NRZ
20. April 2000

Kurt Altena bleibt dem Mühlenverein erhalten

[<]   Der Vorstand ab 2000     [>]
Bild Kurt Altena
Bild Hermann Emmerich
Heinz Siemenowski
Heinz ennings
Kurt Terlaak
Kurt Altena
1. Vorsitzender
Hermann Emmerich
stellv. Vorsitzender
Heinz Siemenowski
stellv. Vorsitzender
Heinz
Pennings
Kassierer
Kurt Terlaak
Geschäftsführer
Bild von Rudi Bremm sw
Clemens Glunz
Horst Zühlsdorf
Bild Monika Schürmann
Friedhelm Kolp
Rudi Bremm
Beisitzer
Clemens Glunz
Beisitzer
Horst Zühlsdorf
Beisitzer
Monika Schürmann
Beisitzende
 Friedhelm Kolp
Arbeitsgruppe
Artur Benninhoff Hans-Bernd Schürmann no pic
no pic
Reinhard Eichloff
 Artur
Benninghoff
Arbeitsgruppe
 Hans-Bernd
Schürmann
Arbeitsgruppe
 Hans
Stricker
Arbeitsgruppe
Henni Flores
Kassenprüfer
Reinhard Eichloff
Kassenprüfer

Dinslaken (uj). Der Mühlenverein hat einen neuen, alten Vorsitzenden: Kurt Altena wird nach bewährtem System die Geschicke rund um die Mühlen leiten. Altena hatte auf der Jahreshauptversammlung vor zahlreich erschienenen Mitgliedern die rasante Entwicklung des Vereins in den letzten Jahren dargestellt. Die 175-Jahr-Feier Windmühle mit Ausstellung "Als Hiesfeld noch ein Dorf war" (1997), das große Mühlenfest rund um die Wassermühle (1998) und 100 000. Besucher anlässlich der Ausstellung "Als die Straßenbahn noch nach Lohberg und Hiesfeld fuhr" (1999) im Mühlenmuseum waren große Erfolge.
     Neben vielen Schulklassen (128 an der Zahl) besuchten 100 Vorsitzende der Ruhrgebiets-Heimatvereine. Gruppen aus Agen und Durham und sogar eine kleine japanische Delegation das malerische Kleinod, in dem das Mühlenmuseum unterbracht ist.
    Schatzmeister Heinz Pennings stellte in seinem Finanzbericht heraus, dass die erfolgreiche Vereinsarbeit in der Zukunft abgesichert ist. Unter der Leitung von Josef Schmitz wurden die Vorstandsmitglieder gewählt.
     Für die Wind- und die Wassermühle stehen in Zukunft einige Schönheitseingriffe an. Ein Schindeldach, Bremsvorrichtungen und Flügel aus Segeltuch verhelfen der Windmühle zu neuem Ansehen. In der Wassermühle werden faule Balken ausgewechselt. Ein frischer Anstrich soll 2001 folgen.

 

 

 

 


nach oben