M ü h l e n v e r e i n
Hiesfeld e.V. in Dinslaken

Logo MuseumHerzlich Willkommen auf den offiziellen Seiten des Mühlenvereins. Unsere Aufgabe ist die Pflege und der Erhalt der Hiesfelder Mühlen, aber auch die Mühlenkunde mit einem Museum. Mit Klick direkt zum Modell-Museum

 

Mühlen-Herbst

Wassermühle

Bild vergrößern Wasser / Wind

 

Mühlenmuseum / Wassermühle
Sonntags, 10.00 - 12.30 Uhr

Windmühle Mai bis September
1. Samstag, 11.00 - 13.00 Uhr

In beiden Mühlen: EINTRITT FREI

Führung nach telefonischer Vereinbarung: Monika Schürmann 02064 93063

1. Vorsitzender: Kurt Simons kubijasim@t-online.de

 

   alternative 
web-adresse:
www.muehlenverein.net

W A S    N E U E S  ? - der Newsblog

webmaster: duscha@t-online.de

facebook YouTube-Kanal Mühlenverein

01.12.2019

Advent am See mit Schnee

Ein harter Winter war häufig ein Übel für die Wassermüller. Der Bach war zugefroren und die Mühle stand still. Nach dem Erntedankfest, wenn das letzte Korn gemahlen war, hätte man die andere Arbeit gemacht: Die Zerkleinerung von Eichen- und Buchenrinde (Lohe) für die Gerbereien. Die Pacht war weiterhin zu bezahlen und Lohnthaler für einen Müllerburschen... Dann begann die Wanderschaft - nicht wegen der "Lust", sondern wegen der Arbeitslosigkeit.

Heute ein romantisches Bild; damals eine harte Wirklichkeit.

(Bild Renate Duscha)


26.11.2019

Advent am See 2019

Eintritt frei - Führungen möglich

(Bild Renate Duscha)


25.11.2019

Dank für Glückwünsche an Kurt Altena zum 90.

Mit diesem Bild (von der Geburtstagsfeier) bedankt sich Kurt Altena bei Allen, die über die sozialen Medien Glückwünsche übermittelt haben. (Bild Renate Duscha)


23.11.2019

Glückwünsche an Kurt Altena zum 90.

(Bild Renate Duscha)


07.11.2019

Totengedenken - Stein mit Schleife

(Bild Renate Duscha)

Im Gedenken:

Der Volkstrauertag ist in Deutschland ein staatlicher Gedenktag und gehört zu den sogenannten stillen Tagen. Er wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft aller Nationen.

Der Totensonntag oder Ewigkeitssonntag ist in den evangelischen Kirchen in Deutschland und der Schweiz ein Gedenktag für die Verstorbenen. Er ist der letzte Sonntag vor dem ersten Adventssonntag und damit der letzte Sonntag des Kirchenjahres.

An dem hier abgebildeten Stein (vor dem Müllerhaus der Wassermühle) legen unsere Freunde aus dem Bürgerschützenverein Hiesfeld 1654 jedes Jahr einen Blumenschmuck zum Gedenken.

Aus der Etymologie wissen wir: Das altgriechische mýllein bedeutet: zermahlen, Lippen zusammenpressen oder im übertragenen Sinn beischlafen. Das verwandte myllós bezeichnet die weibliche Scham. (Zitat aus Anita Albus: Die Kunst der Künste) . Die Mühle steht also im Gegensatz des Todes für das Leben.


10.11.2019

Das Hausrätsel - Was ist heute nicht mehr zu sehen? - Die Antwort

(Bild Archiv)

Die Auflösung:

Zunächst erst mal herzlichen Dank fürs mitmachen, auch auf Facebook. Ja, es sind noch mehr Dinge, als die fünf Elemente, die hier aufgeführt sind. Der große Stein ist allerdings noch da (mehr dazu in Kürze).

Zu den Veränderungen: Als das Bild gemacht wurde, gehörte das rechte Gebäude noch nicht zum Mühlenmuseum. Es ist das lange bewohnte Bademeisterhaus, dass 1924 zusammen mit dem Freibad Hiesfeld gebaut wurde. Durch den Rotbach (+Grundwasser) war ein Kellerbau unmöglich. Deshalb wurde dieser Keller-Ersatz mit dem Titel "Wäscheküche" (so der Bauplan) zwischen die Gebäude gesetzt. Erst 2002 wurden die beiden Gebäude verbunden und damit das Museum erweitert. (siehe auch Bericht dazu)


03.11.2019

Das Hausrätsel - Was ist heute nicht mehr zu sehen?

(Bild Archiv)

Dieses Bild ist älter als 20 Jahre

Dieses Bild zeigt (mindestens) 5 Dinge, die heute (2019) nicht mehr zu sehen sind. Auf unserer facebook-seite zeigen wir das gleiche Bild. Wer Lust hat, kann sich mit der Kommentarfunktion gerne an diesem Rätsel beteiligen. Auflösung am nächsten Wochenende


27.10.2019

Die Wasser-Mühlenabteilung in Haus II

(Bild ©  Kurt Simons)

Ein Umzug im Mühlenmuseum

In früheren Zeiten gab es manchmal jährlich 1 - 2 neue Mühlenmodelle. Das ist kaum noch möglich und hat viele Gründe: die Kosten, fehlende Modellbauer und vor allem fehlender Platz. Um mehr Sitzplätze im Haus III zu schaffen, erhielten nun zwei Wassermühlen einen neuen Platz. Von (links) der bergischen Hammermühle über die chinesische Kaolin-Mühle (Mitte) bis zur Hiesfelder Fachwerk-Mühle (rechts) bilden sie nun das Wassertrio. Das das Original der Hiesfelder Wassermühle nicht immer im Fachwerkhaus untergebracht war, davon zeugt noch das Original-Metallrad (als Schieber) an der linken Wandseite. Die Vorbilder dieser Modelle lieferten Material für die Metallverarbeitung, Porzellan und die Gerberei (Leder).


20.10.2019

Kuchen, Brot und Bäcker - Leckeres am Denkmalstag

(Bilder ©  Mühlenverein)

Auch das is(s)t der Mühlenverein

An besonderen Tagen wird gebacken. Es wird Zeit, auch mal an dieser Stelle Dank zu sagen, für Brot, Kuchen und Kaffee. Mitglieder und Freunde spenden Kuchen und andere backen vor Ort im eigenen Ofen. Inzwischen sind es nicht nur die "Mühlenfrauen", die für die zusätzlichen Glanzlichter im Vereinsleben beitragen. Im modernen Sprachgebrauch ist von der "Supply Chain" (=Lieferkette) die Rede: Vom Korn zum Mehl und dann zum Brot oder Kuchen. Das ist Denkmalspflege der leckeren Art.

 


- Paul - ihr Webmaster -
 blog2019   blog 2018   blog2017   blog 2016   blog 2015     oldNews ab 1986

>CO2-frei-Logo > >NRW-Stiftung
    Logo Bürgerstiftung Sparkasse Dinslaken - Voerde - Hünxe

s u n d a y   @ r t   w e b d e s i g n

nach oben