M ü h l e n v e r e i n
Hiesfeld e.V. in Dinslaken

Logo MuseumHerzlich Willkommen auf den offiziellen Seiten des Mühlenvereins. Unsere Aufgabe ist die Pflege und der Erhalt der Hiesfelder Mühlen, aber auch die Mühlenkunde mit einem Museum. Mit Klick direkt zum Modell-Museum

 

Mühlen-Herbst

Wassermühle

Bild vergrößern Wasser / Wind

 

Mühlenmuseum / Wassermühle
Sonntags, 10.00 - 12.30 Uhr

Windmühle Mai bis September
1. Samstag, 11.00 - 13.00 Uhr

In beiden Mühlen: EINTRITT FREI

Führung nach telefonischer Vereinbarung: Monika Schürmann 02064 93063

1. Vorsitzender: Kurt Simons kubijasim@t-online.de

 

   alternative 
web-adresse:
www.muehlenverein.net

W A S    N E U E S  ? - der Newsblog

webmaster: duscha@t-online.de

facebook YouTube-Kanal Mühlenverein

03.11.2019

Das Hausrätsel - Was ist heute nicht mehr zu sehen? - Die Antwort

(Bild Archiv)

Die Auflösung:

Zunächst erst mal herzlichen Dank fürs mitmachen, auch auf Facebook. Ja, es sind noch mehr Dinge, als die fünf Elemente, die hier aufgeführt sind. Der große Stein ist allerdings noch da (mehr dazu in Kürze).

Zu den Veränderungen: Als das Bild gemacht wurde, gehörte das rechte Gebäude noch nicht zum Mühlenmuseum. Es ist das lange bewohnte Bademeisterhaus, dass 1924 zusammen mit dem Freibad Hiesfeld gebaut wurde. Durch den Rotbach (+Grundwasser) war ein Kellerbau unmöglich. Deshalb wurde dieser Keller-Ersatz mit dem Titel "Wäscheküche" (so der Bauplan) zwischen die Gebäude gesetzt. Erst 2002 wurden die beiden Gebäude verbunden und damit das Museum erweitert. (siehe auch Bericht dazu)


03.11.2019

Das Hausrätsel - Was ist heute nicht mehr zu sehen?

(Bild Archiv)

Dieses Bild ist älter als 20 Jahre

Dieses Bild zeigt (mindestens) 5 Dinge, die heute (2019) nicht mehr zu sehen sind. Auf unserer facebook-seite zeigen wir das gleiche Bild. Wer Lust hat, kann sich mit der Kommentarfunktion gerne an diesem Rätsel beteiligen. Auflösung am nächsten Wochenende


27.10.2019

Die Wasser-Mühlenabteilung in Haus II

(Bild ©  Kurt Simons)

Ein Umzug im Mühlenmuseum

In früheren Zeiten gab es manchmal jährlich 1 - 2 neue Mühlenmodelle. Das ist kaum noch möglich und hat viele Gründe: die Kosten, fehlende Modellbauer und vor allem fehlender Platz. Um mehr Sitzplätze im Haus III zu schaffen, erhielten nun zwei Wassermühlen einen neuen Platz. Von (links) der bergischen Hammermühle über die chinesische Kaolin-Mühle (Mitte) bis zur Hiesfelder Fachwerk-Mühle (rechts) bilden sie nun das Wassertrio. Das das Original der Hiesfelder Wassermühle nicht immer im Fachwerkhaus untergebracht war, davon zeugt noch das Original-Metallrad (als Schieber) an der linken Wandseite. Die Vorbilder dieser Modelle lieferten Material für die Metallverarbeitung, Porzellan und die Gerberei (Leder).


20.10.2019

Kuchen, Brot und Bäcker - Leckeres am Denkmalstag

(Bilder ©  Mühlenverein)

Auch das is(s)t der Mühlenverein

An besonderen Tagen wird gebacken. Es wird Zeit, auch mal an dieser Stelle Dank zu sagen, für Brot, Kuchen und Kaffee. Mitglieder und Freunde spenden Kuchen und andere backen vor Ort im eigenen Ofen. Inzwischen sind es nicht nur die "Mühlenfrauen", die für die zusätzlichen Glanzlichter im Vereinsleben beitragen. Im modernen Sprachgebrauch ist von der "Supply Chain" (=Lieferkette) die Rede: Vom Korn zum Mehl und dann zum Brot oder Kuchen. Das ist Denkmalspflege der leckeren Art.

 


17.10.2019

mal wieder Kultur und Information zum Thema Mehl

(Bild ©  Mühlenverein Tobias Szczepanski)

Nach einigen Jahren Pause wurde vom Mühlenverein Hiesfeld ein Projekt wiederbelebt: der Mühlen-Talk. Schon früher fanden in den Räumen des Mühlenmuseums Kultur- und Informationsveranstaltungen statt. Diesmal gab es allerdings auch Brot, Zwiebel- und Apfelkuchen aus dem vereinseigenen Holzbackofen. „Wir konnten gar keine Werbung für die Veranstaltung machen, da bereits am ersten Tag nach unserem Beschluss alle Plätze belegt waren“, so der Vorsitzende Kurt Simons.

Petro van Doorne war der niederländische Gast, aus der Gruppe der „Vrijwillige Molenaars“ (ehrenamtliche Müller), der die Anwesenden mit einem Vortrag über die Mehlherstellung begeisterte. Von den Anfängen mit einem Mörser, den Wind- und Wassermühlen bis zur heutigen Industriemühle skizzierte er die Entwicklung dieses wichtigen Lebensmittels: „Brot ist Nahrung für fast alle Länder dieser Welt“. Die verschiedenen Formen des Korns führten auch zu einer Vielfalt des Mehls – heute sogar verarbeitet als weltweit gleich schmeckendes Fastfood. Für die ehrenamtlichen Müller sind die historischen Gebäude nicht nur Denkmalsplätze, die gepflegt werden müssen, sondern auch weiterhin Produktionsorte für Weizen, Gerste und mehr.

Der Mühlenverein Hiesfeld hat keinen Mahlbetrieb in den beiden Mühlen. Er bezieht Mehl unter anderem von den Mühlenfreunden aus der Kriemhildmühle in Xanten. Seit der Neuwahl im Mai führt der Verein Traditionen fort, doch zusätzliche Aktionen, wie der „Mühlen-Talk“, sollen nun häufiger und nicht nur für Mitglieder angeboten werden. „An Themen wird es nicht fehlen, denn von Weihrauch über Holz bis Öl wurden fast 200 Produkte in Mühlen bearbeitet oder erzeugt.“

So erfreulich der Abend im Mühlenmuseum auch war, so plagt Simons und der Vorstand doch ein Problem. „Wir mussten erstmalig die Führung einer Schulklasse durch die Windmühle absagen, da alle engagierten (und fachkundigen) Mitglieder auch berufstätig sind. Wir suchen ‚junge Rentner‘ und natürlich auch Seiteneinsteiger“.


13.10.2019

mal wieder Kultur und Information

(Bild ©  Mühlenverein)

Neugierig?

 


06.10.2019

Logo "Mehlsäcke"

(Bild ©  Mühlenverein)

Am Samstag, 5. Oktober führten die "Mehlsäcke" im Achtelfinale in der Altstadt bereits 8:0 bei der Nispa-Eisstock-Challenge 2019, veranstaltet von DIN-Event und gesponsort von der Sparkasse. Doch dann galt das Motto: DABEI SEIN IST ALLES: Das Endergebnis lautete 8:20..... Der Winter und das Eis waren schon immer harte Ereignisse für Mühlen und Müller.

Shake-Hands mit den "Gegnern"


29.09.2019

offener Backofen mit Feuer am Denkmalstag

(Bild ©   Mühlenverein)

 Die Weisheit "Keine Nachrichten sind gute Nachrichten" gilt eigentlich nicht für einen NEWS-blog. Doch ohne neue Nachrichten bleibt Platz und Zeit für besondere Bilder und Geschichten, zum Beispiel vom Denkmalstag. Bei der Lieferkette KORN - MEHL - BROT ist ein Ofen unverzichtbar. Erstmalig wurde der Ofen (für eigene Spezialitäten) an einem Denkmalstag angeheizt.


22.09.2019

Das Team des Mühlenvereins - genannt die Mehlsäcke von hinten

(Bilder ©  Renate Duscha / Mühlenverein)

 Die Nispa-Eisstock-Challenge 2019, veranstaltet von DIN-Event und gesponsort von der Sparkasse, war am Samstag, 21. September auch die "Eis-Bühne" auf dem Jahnplatz  für die "Mehlsäcke". Diesen lustigen Team-Namen und den Müller-Gruß GLÜCK ZU gaben sich 6 aktive Mitglieder des Mühlenvereins und traten bei bestem Sonnenschein zum Wettbewerb an und... erreichten die nächste Runde am 5. Oktober.

Herzlichen Glückwunsch

unsere "Mehlsäcke" - aktive Mitglieder des Mühlenvereins Der Vorsitzende gibt alles

- Paul - ihr Webmaster -
 blog2019   blog 2018   blog2017   blog 2016   blog 2015     oldNews ab 1986

>CO2-frei-Logo > >NRW-Stiftung
    Logo Bürgerstiftung Sparkasse Dinslaken - Voerde - Hünxe

s u n d a y   @ r t   w e b d e s i g n

nach oben