M ü h l e n v e r e i n
Hiesfeld e.V. in Dinslaken

Logo MuseumHerzlich Willkommen auf den offiziellen Seiten des Mühlenvereins. Unsere Aufgabe ist die Pflege und der Erhalt der Hiesfelder Mühlen, aber auch die Mühlenkunde mit einem Museum. Mit Klick direkt zum Modell-Museum

 

Mühlen-Winter

Wassermühle

Bild vergrößern Wasser / Wind

 

Mühlenmuseum / Wassermühle
Sonntags, 10.00 - 12.30 Uhr

Windmühle Mai bis September
1. Samstag, 11.00 - 13.00 Uhr

In beiden Mühlen: EINTRITT FREI

Führung nach telefonischer Vereinbarung: Monika Schürmann 02064 93063

1. Vorsitzender: Kurt Simons kubijasim@t-online.de

 

   alternative 
web-adresse:
www.muehlenverein.net

W A S    N E U E S  ? - der Newsblog

webmaster: duscha@t-online.de

facebook YouTube-Kanal Mühlenverein

26.01.2020

Reinhard EichloffWir sind traurig

 

Reinhard Eichloff

* 27. September 1939    17. Januar 2020

Reinhard war Gründungsmitglied des Mühlenvereins

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und Freunden


19.01.2020

Holz vor dem Ofen

Holz für den Sommer

Wieder einmal musste ein Baum gefällt werden, weil er nicht mehr verkehrssicher war. Er stand seit Jahrzehnten neben dem Bademeisterhaus, hat die Luft sauber gemacht und Schatten gespendet. Nein, das Holz auf dem Bild ist nicht der ganze Baum. Als Herkules-Aufgabe hat sich der Vorsitzende mit "Axt und Säge" an das Werk gemacht. Nun muss das Holz zwei Jahre (aus-)trocknen um dann als Brennholz für den Backofen zu dienen. Das Brot wird nicht verkauft. Für viele Veranstaltungen (auch an offenen Tagen) wird es aber die Kostprobe für die leckere Seite des Mühlenvereins sein.

(Bild Kurt Simons)


12.01.2020
Mühlen der Welt Logo Holambra-Mühle in Brasilien

Mit der neuen Rubrik "Mühlen der Welt" will die Web-Redaktion einen Brückenschlag vom Mühlenmuseum zu einigen außergewöhnlichen Mühlen auf der Welt machen, die (noch) nicht als Modelle vorhanden sind.

Wir beginnen mit einer Holländerwindmühle, die tatsächlich noch keine 20 Jahre alt ist. Sie steht in Holambra, auf dem ehemaligen Farmgebiet Fazenda Ribeirão. Die Stadt, die heute mehr als 11.000 Einwohner hat, startete 1948 mit circa 500 niederländischen Auswanderen aus Nord-Brabant. Die Namensgebung der Stadt setzt sich zusammen aus den Anfangsteilen Holland - Amerika - und Brasilien. Die durchweg katholischen Kriegsflüchtlinge waren mit ihren Kenntnissen im Blumen- und Pflanzenanbau willkommen in dem Bundesstaat São Paulo, das heute das Blumenzentrum Brasiliens ist. Die "Blütenzauberer"sind seit ihrer Ankunft zusammen geschlossen in der Cattle Farming Cooperation

of Holambra (niederl.: Katholieke Nederlandse Boeren- en Tuindersbond).

Die Stadt ist allerdings auch ein Touristentreff wegen der Architektur, der traditionellen Küche und den Künsten und Künstlern (Tanz/Musik).

Eine besondere Erinnerung an die Heimat bietet die erst vor einigen Jahren gebaute Windmühle. Mit 38.5 Metern ist sie die größte Mühle der klassischen Bauart in Südamerika. Sie erinnert an die flämischen Mühlen, die auch im westlichen Belgien gebaut wurden. Ihr Innenleben ist voll funktionsfähig und dient als Museum (Bild: M.J.Ambriola).

Ein YouTube-Video zeigt die Mühle in 4:35 Min.

Moinho Povos Unidos - Holambra-SP - Brasil.
https://www.youtube.com/watch?v=3z5N8OZ0IBY

 


05.01.2020

Termine 2020

Mühlentag Denkmalstag Advent am See Die Plakate sind von 2018/19, aber die Termine darunter sind für dieses Jahr. Jeder, der aktiv mitwirken möchte, kann damit schon jetzt rechtzeitig planen. (Gilt natürlich auch für Besucher, denn das Mühlenmuseum hat an diesen Tagen lang geöffnet.)

01. Juni 2020

Pfingstmontag

13. September 2020

2. Sonntag

29./30. November 2020

1. Advent

 

01.01.2020

firework 2020

ein frohes neues Jahr wünscht Ihnen der

Mühlenverein Hiesfeld


29.12.2019

Titelseite Mitgliederzeitung 2019/20

Sie ist da

 

Wir feiern ein kleines Jubiläum: 10 Jahre Mitgliederzeitung des Mühlenvereins. Zum Jahreswechsel ist die kleine Zeitung auf dem Weg in die Briefkästen der Mitglieder. Mit Bildern und Texten ist "Mühlen und Mehr" eine Rückschau auf das Jahr 2019, also fast ein Geschäftsbericht mit vielen Zusatzinformationen. In den 10 Jahren hat sich manches bei der Zeitung verändert. Anfangs wurden die 12 Seiten noch (kostenlos als Sponsorspende) in Dinslaken gedruckt. Der damalige Vorstand, mit "rüstigen" Rentnern, verteilte das Blatt an die Mitglieder in Dinslaken noch persönlich. Bei einigen Mitgliedern gab es dann manchmal noch ein kleines Gespräch. Als die örtliche Druckmöglichkeit technisch nicht mehr zur Verfügung stand, wurde der Druckauftrag an eine Digitaldruckerei gegeben. Da wir inzwischen erfreulicherweise auch Mitglieder außerhalb von Dinslaken begrüßen durften, entschied sich der Vorstand, die Zeitung fortan per Post zuzustellen. Die Kosten für Druck und Porto werden weiterhin gesponsert. Wenn "Mann + Frau" Mitglied im Verein sind, gibt es zwei Zeitungen: Es ist tatsächlich preiswerter, solange der Verein weniger als 200 Mitglieder hat. Und nun viel Spaß beim Lesen

 

 


- Paul - ihr Webmaster -
blog2020    blog2019   blog 2018   blog2017   blog 2016       oldNews ab 1986

>CO2-frei-Logo > >NRW-Stiftung
    Logo Bürgerstiftung Sparkasse Dinslaken - Voerde - Hünxe

s u n d a y   @ r t   w e b d e s i g n

nach oben