M ü h l e n v e r e i n
Hiesfeld e.V. in Dinslaken

Logo MuseumHerzlich Willkommen auf den offiziellen Seiten des Mühlenvereins. Unsere Aufgabe ist die Pflege und der Erhalt der Hiesfelder Mühlen, aber auch die Mühlenkunde mit einem Museum. Mit Klick direkt zum Modell-Museum

 

Mühlen-Sommer

Wassermühle

Bild vergrößern Wasser / Wind

 

Mühlenmuseum / Wassermühle
Sonntags, 10.00 - 12.30 Uhr

Windmühle Mai bis September
1. Samstag, 11.00 - 13.00 Uhr

In beiden Mühlen: EINTRITT FREI

Führung nach telefonischer Vereinbarung: Monika Schürmann 02064 93063

1. Vorsitzender: Kurt Simons kubijasim@t-online.de

 

   alternative 
web-adresse:
www.muehlenverein.net

W A S    N E U E S  ? - der Newsblog

webmaster: duscha@t-online.de

facebook YouTube-Kanal Mühlenverein

16.07.2019

Tour de Moulin 2019 (2)

Windmühle bei Verzenay in der Champagne mit Weinfeldern Nahaufnahme der vermeintlichen Mühle als Markenzeichen des Winzers

In Malaysia, 60 km nordöstlich von Kuala Lumpur, steht in den Berjaya Hills eine – sehr freie – Nachbildung dieser Burg als Luxushotel. Das Château du Haut-Kœnigsbourg ist eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts rekonstruierte Burg bei Orschwiller. Der Stophanberch, auf welchem die Burg liegt, wird bereits 774 (als Schenkung Karls des Großen) beurkundet. Sie entstand im kleineren Rahmen in der ersten Hälfte des 12. Jh. Wann diese kleine Burgmauer-Mühle aufgebaut wurde ist nicht bekannt. Sehr häufig wurden solche Mühlen in Kriegszeiten seit dem späten Mittelalter gebaut. Während die Radsportler vorbeirasen, zeigen sich Fans im gelben Trikot, dass in diesem Jahr den 100. Geburtstag hat.


14.07.2019

Tour de Moulin 2019 (1)

Windmühle bei Verzenay in der Champagne mit Weinfeldern Nahaufnahme der vermeintlichen Mühle als Markenzeichen des Winzers

Die Online-Redaktion dieser Webseite verfolgt die Landschaft am Rand der "Tour de France" und hält Ausschau nach Mühlen und macht Screenshots: Das Dorf Verzenay liegt etwa 14 Kilometer südöstlich von Reims am Marne-Rhein-Kanal im Kanton der Champagne. Kein Wunder, dass diese Windmühle von 1818 auf einer Hügelspitze fast nur von Weinfeldern umgeben ist. Bei näherer Ansicht kommen Zweifel, ob diese eine Windmühle ist: Kein Bock, kein Drehkranz... Das Bauwerk ist wahrscheinlich nur ein Markenzeichen des Rebensaftes, allerdings heute ein Museum. Nicht weit davon befindet sich ein Leuchtturm - mehr als 500 Kilometer von der Küste entfernt...


07.07.2019

Jarmener Kunstmühle - hochmoderne MehlanlagenJahrestagung DGM 2019

eine Photoreise (3)

Der zweite Ausflug führte uns zur Kunstmühle Jarmen. Die Nordland Mühlen GmbH wurde 1907 als Jarmener Kunstmühle errichtet. Den Namen „Kunstmühle“ verdankt sie ihrem Antrieb mittels künstlicher, sprich elektrischer Energie. 1922 erwarb der Unternehmer Kurt Kampffmeyer die Jarmener Mühle – zusätzlich zu seinen Betrieben in Berlin, Potsdam, Mannheim, Köln und Hameln – und baute schließlich die größte Mühlengruppe in Deutschland auf.

Die Mühle hat eine Tagesleistung von 200 Tonnen. Die Gruppe war sich einig, das ist eine große Menge.  Man belehrte uns eines Besseren, dieses ist eine kleine Industriemühle. Große Mühlen haben eine Tagesleistung zwischen 800 bis 1500 Tonnen am Tag.
Der Personalschlüssel für diese Mühle liegt bei 4 Mitarbeitern auf der Tagschicht und je 1 Mitarbeiter auf der Mittag- und Nachtschicht.
Die Führung war sehr interessant, aber die Mühlenromantik konnte man nicht mehr finden.

(Bilder © Kurt Simons/  Mühlenverein)


30.06.2019

Mühlenhof AltkalenJahrestagung DGM 2019

eine Photoreise (2)

Der erste Ausflug führte uns zum Mühlenhof Altkalen. Seit mehr als 120 Jahren prägt die Sockel-­Geschossmühle Altkalen das Bild dieser bezaubernden Landschaft. Sie ist seit 1896 im Besitz der Familie Preuß. Mehrere Generationen von Müllern haben in ihr gearbeitet und sich um den Erhalt dieses „Alten Gesellen“ bemüht.

Die Mühle erlebte bis 1956 immer wieder kleinere und größere Modernisierungen, um den Anforderungen der Produktion von Mehl und Schrot gerecht zu werden.

Die technische Einrichtung der Mühle gibt heute einen guten Einblick in die Arbeit der Müller in längst vergangene Zeiten. Noch bis 1990 wurde die Mühle zur Mischfutterproduktion genutzt. Die Flügel drehen sich seit 2005 wieder regelmäßig, wenn der Windmüller sein Handwerk ausübt und aus ökologisch angebautem Getreide wertvollstes Mehl mahlt. So, wie es noch vor 100 Jahren alle Windmüller taten.
 

 
https://www.youtube.com/watch?v=MXxpIy1eqeo&feature=youtu.be

(Bild © Kurt Simons/  Mühlenverein)


23.06.2019

DemminJahrestagung DGM 2019

eine Photoreise (1)

600 Kilometer von der Mühlenheimat Hiesfeld entfernt, liegt die kleine Hansestadt Demmin in Mecklenburg-Vorpommern, das Reiseziel von Kurt (Simons) und Kurt (Altena). Mit gut 11.000 Einwohnern ist sie eines der 18 Mittelzentren im Land. Durch ihre vielen Gewässer und die umgebende Landschaft ist die Region Demmin ein beliebtes Urlaubsziel, vor allem für Naturtouristen. In Demmin fließen die drei Flüsse Peene, Trebel und Tollense zusammen.

Kurt und Kurt sind zwei der Delegierten der Mühlentagung. Drei Tage - viel zu kurz um die Schönheit von Stadt und Landschaft zu erfassen.

Während im Hotelsaal die Redner (vom DGM-Präsidenten bis zum Staatssekretär) die Rituale abarbeiten, feiern die Bürger in ihrer Stadt das 28. Peenefest. Doch auch die Tagungsteilnehmer kamen am 1. Abend noch an das Buffet.

(Bild © Kurt Simons/  Mühlenverein)


17.06.2019

S o n d e r m e l d u n g

Kurt Altena bei der Preisvergabe

Bundesweite Mühlentagung in Mecklenburg-Vorpommern

Kurt Altena erhielt, bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM), ausgerichtet vom Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern, den DGM-Preis 2019 aus der Anneliese-Schücking-Stiftung verliehen – „...für Ihre Initiative und aufgrund Ihres herausragenden Engagements für das sehr erfolgreiche Mühlenmuseum Hiesfeld bei Dinslaken“ - so der Festredner in der Hansestadt Demmin am Samstag, 15. Juni 2019.

(Bild © Kurt Simons/  Mühlenverein)


16.06.2019

Viel Besuch am Mühlentag

Der 2. Deckel kam zu spät

Am Mühlentag 2018 gab es zum ersten mal einen nur für den Mühlenverein hergestellten Bierdeckel (Motiv: Windmühle). In diesem Jahr sollte es die Fortsetzung mit dem Motiv Wassermühle geben. Natürlich war, wie immer, kein Bier im Angebot, aber leider auch nicht der bedruckte Papp-Deckel. Doch keine Sorge: Im September, zum Denkmalstag, wird es dieses Sammlerstück in der Cafeteria des Mühlenhofes geben.

(Bild ©  Mühlenverein)

Bierdeckel, Sonder-Edition Nr. 2


10.06.2019

„Glück zu“ am Mühlentag

Pfingstmontag sind die Mühlen geöffnet

Dinslaken. „Glück zu“ - das ist der Gruß unter Müllern, das Pendant zum „Glück auf“ der Bergleute. „Glück zu“ wird Kurt Simons, der neue Vorsitzende des Mühlenvereins, den Besuchern des Mühlentags zurufen, der am Pfingstmontag, 10. Juni, an der Windmühle (Sterkrader Straße, 11 bis 17 Uhr) und rund ums Mühlenmuseum (Am Freibad, 10 bis 18 Uhr) begangen wird.

Fast 1000 Mühlen nehmen deutschlandweit am 26. Mühlentag teil, zu dem die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) zusammen mit ihren Landes- und Regionalverbänden einladen.

Zweck des seit 1994 immer am Pfingstmontag stattfindenden Deutschen Mühlentages ist, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht.

Jede Mühle habe ihre besondere Geschichte, nie gehe es dabei allein um Technikgeschichte, sondern stets auch um kultur- und sozialgeschichtliche Belange. An der Windmühle in Hiesfeld drehen sich je nach Wetterlage am Mühlentag die Flügel, im Mühlenmuseum ist die Cafeteria geöffnet.

Klaus Graumann,neuer zweiter Vorsitzender, bei der Reinigung der Cafeteria

Hier machen auch die Männer die Putzarbeit.

Klaus Graumann, seit wenigen Wochen stellvertretender Vorsitzer, beseitigt auch den letzten Flusen an der Wand

(Bild © Kurt Simons / Mühlenverein)


08.06.2019

Stand des Mühlenvereins bei der Ehrenamtsbörse 2019

(Bild © Carolin Franck / Mühlenverein)

Ehrenamtsbörse 2019

Madlain Franke-Braier engagiert sich seit vielen Jahren in ihrer Kirchengemeinde ehrenamtlich als Presbyterin. Sie weiß also aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, ein Ehrenamt auszuüben, sich für andere Menschen einzusetzen. Die 55-Jährige ist neue Koordinatorin und Ansprechpartnerin in der Freiwilligenzentrale des Caritasverbandes an der Brückstraße. Dort steht sie allen Menschen, die eine ehrenamtliche Aufgabe suchen oder sich bereits als Freiwillige engagieren, mit Rat und Tat zur Seite. Sie hat die Nachfolge von Lore Penzel angetreten, die in den Ruhestand verabschiedet worden ist.

Der Mühlenverein Hiesfeld stellte sich bei der diesjährigen Ehrenamtsbörse vor. Carolin Franck und der Vorsitzende Kurt Simons betreuten den Stand, der mit einfachen Mitteln aber schon die ganze Breite des Vereins zeigte.


31.05.2019

Ganz oben in der Windmühle

(Bild © Carolin Franck / Mühlenverein)

Windmühle icon-Bild

WINDMüHLE 

aktuell

 

Am 1. Juni (Samstag) ist die Windmühle leider geschlossen. Jedoch am Sonntag (ab 12 Uhr) wird ihr ein neuer "Zahn" eingesetzt. Letzte kleine und große Arbeiten, damit sie am Mühlentag (Pfingstmontag) für alle die Türen öffnen kann. Freier Eintritt 11 - 17 Uhr.


10.02.2019 - TERMINE -
Logo TIMS 17. - 25. August 2019
15. Internationales Mühlensymposium in Berlin

Die Internationale Monilologische Gesellschaft TIMS hält ihr alle 4 Jahre stattfindendes Symposium vom 17. bis 25. August in Berlin ab. Weitere Informationen dazu finden Sie : HIER

Am Sonntag 18. August 2019 findet erstmals ein "Open Day" in der URANIA statt,
zu dem alle Mühlenfreunde, Historiker, Archäologen, Studenten, Interessenten eingeladen sind.

 


- Paul - ihr Webmaster -
 blog2019   blog 2018   blog2017   blog 2016   blog 2015     oldNews ab 1986

>CO2-frei-Logo > >NRW-Stiftung
    Logo Bürgerstiftung Sparkasse Dinslaken - Voerde - Hünxe

s u n d a y   @ r t   w e b d e s i g n

nach oben