Mühlenverein Hiesfeld
Feiertage - Veranstaltungen - Events
MÜHLENVEREIN

puzzle
unsere Zeitung
Feiertage
Besucher
Geschichte
 
alte "News"
 
Mitglied werden
 
Vorstand

Zu Gast im Haus ihrer Jugend - Edith Kniel und Hedi  Bohlmann - die Enkelinnen des letzten Wassermüllers Altebockwinkel

 Josef Altebockwinkel und seine Frau Anna

Josef Altebockwinkel, geboren in Freckenhorst, verheiratet mit Anna aus Hohenlimburg, Müllermeister der Hiesfelder Wassermühle bis 1924, gestorben 1950… ach ja - und drei Töchter. So knapp könnte der Datensatz sein, wenn wir das einzige Foto, dass sich jetzt im Archiv des Mühlenvereins befindet, untertiteln würden. Doch die Geschichte um ihn ist vielfältig, teilweise dramatisch. Zwei Enkelkinder, zum Zeitpunkt des Interviews selbst 83 bzw. 93 Jahre alt, erinnern sich an den Opa und helfen, die jüngere Geschichte der Wassermühle einzuordnen. Die dritte Enkelin (Tochter von Hedwig Erdmann geb. Altebockwinkel) verstarb leider schon im Alter von 14 Jahren an Diphtherie.

 Zeitungsausschnitt mit der Reportage über den Besuch

In der Mitgliederzeitung 2015/16 (hier als PDF-Datei) des Mühlenvereins sind die ersten Zeilen  der Reportage von Renate Duscha:

Es beginnt mit einem Anruf von Jürgen Grafen: „Tante Hedi ist nächste Woche bei Edith. Die beiden würden sich gerne noch mal das Haus ihrer Kindheit ansehen…“ - „Wer und was und wo?“ Edith Kniel (Jahrgang 1932) wohnt in Dinslaken und bekommt Besuch von ihrer Cousine Hedi Bohlmann (Jg.1922). Der Ort ihrer Kindheit: Die Wassermühle in Hiesfeld - Ihr gemeinsamer Großvater ist Josef Altebockwinkel, der letzte Müller in dieser Rotbachmühle. Mein Mann spricht mit Kurt Altena und der organisiert kurzfristig einen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen, Rundgang und vor allem: ein langes Gespräch. Die Grafens (Uschi und Jürgen) sind auch verwandt mit der Müllerfamilie und bringen mit alten Dokumenten ein wenig Struktur in die Geschichte ab der Jahrhundertwende (1900).

Das Treffen fand bereits im November 2014 statt. Für die Mitgliederzeitung 14/15 zu spät, die Inhalte waren schon auf dem Weg zur Druckerei. Die Event-Reportage beschäftigte sich mit Taufbecken und Rouleersburg. Die eigene Geschichte der Wassermühle war aber zu wichtig, um nur eine Kurzmeldung zu werden. So wurde die Zeit bis zur nächsten Zeitung und zur Veröffenlichtung hier im Netz genutzt, um einen 45minütigen Doku-Film zu erstellen. Er zeigt Mühle und Rotbach im Schicksal der Zeiten des 20. Jahrhunderts und nutzt die Video-Aufzeichnung vom Besuch der Enkelinnen. Hier der Link:

 die wassermühle/der letzte Müller

Der Film ist auch im YouTube-Kanal des Mühlenvereins in Full-HD zu sehen. Mit einem Smart-TV-Gerät können Sie per Streaming den Film auch auf ihrem Fernsehgerät oder per Smartphone sehen (Lan- bzw. Wlan vorausgesetzt).

 

Hedi BohlmannHedi Bohlmann

Tochter von Karl und Erna Kub und Enkelin von Anna und Josef - geb. 1922

Edith KnielEdith Kniel

Tochter von Otto und Gertrud Krebber und Enkelin von Anna und Josef geb 1932

Jürgen Grafen
Uschi Grafen
Kurt Altena
Paul Duscha moderierte das Gespräch
Renate Duscha
das Bademeisterhaus bewohnt von Paul und Hedwig Erdmann
Das Bademeisterhaus - hier wohnte Tochter Hedwig Altebockwinkel mit Ehemann Paul Erdmann - dem 1. Bademeister des Freibades
   
Photos:Renate Duscha/Archiv
nach oben