Mühlenverein Hiesfeld
"unsere Nachbarn" - Oberhausen (1)

Brahm'sche Mühle in Oberhausen-Holten
(Siegesstraße)

Der Mühlenbaumeister Heinrich Brahm aus Meiderich hat 1832 die Genehmigung zum Bau der Mühle erhalten, weil die bei Holten liegenden Wassermühlen wegen Mangels an Wasser höchstens noch während der Hälfte des Jahres von Oktober bis April betrieben werden konnten. 1838 nahm Mühlenmeister Brahm dort den Betrieb auf. 

1915 hielt der technische Fortschritt Einzug: Die Flügel wurden entfernt und die Mühle arbeitete fortan mit Dampfkraft, später dann elektrisch. Heinrich Brahm hat auch zwei weitere Mühlen gebaut, so genannte Turmwindmühlen oder auch Holländer- Mühlen, die in Hiesfeld (1822) und in Hünxe (1839) ihren Dienst verrichteten. Zum 150-jährigem Bestehen 1988 wurde die Mühle restauriert und in den Tankstellen-Betrieb der Familie Brahm integriert 
 


Weblinks Mühlen in Oberhausen
Mühlen-Info

Nahaufnahme Flügelrad
 
 
Standort: 
Kurfürstenstraße, 46147 Oberhausen-Holten
Koordinaten  51.521403°N; 6.787153°E
Mühle Nr. 25 ( Rheinischer Mühlenverband e.V. )
Sollten Sie historisches Text- und/oder Bildmaterial über diese Mühle haben (und es soll hier veröffentlicht werden), so wenden Sie sich an:
duscha@t-online.de